Der Breitbandausbau in Röttenbach

Für die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde Röttenbach in ihrer Funktion als Wohn- und Gewerbestandort ist die Verfügbarkeit performanter Internetanschlüsse unverzichtbar. Auch der Zuzug potentieller Neubürgerinnen und Neubürger sowie die Ansiedlung der Verbleib von Unternehmen hängen maßgeblich von einer flächendeckenden Versorgung mit hohen Bandbreiten ab.

Ausgehend von einer EU-Richtlinie gelten Haushalte und Unternehmen als unterversorgt, wenn der vorliegende Anschluss eine Bandbreite von weniger als 30 MBit/s bietet. Um diesen Zustand zu verbessern hat die Gemeinde Röttenbach als ersten Schritt im Förderprogramm des Bundes ein Markterkundungsverfahren durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, welche Gebiete in Röttenbach unterversorgt sind. 

Ziel:
Ziel ist es, unsere Gemeinde weiterhin attraktiv für Firmen und junge Familien zu machen. Es sollen alle Haushalte im Gemeindegebiet an das Breitband-Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen werden, um allen Firmen und Privathaushalten Internetgeschwindigkeit im Gigabitbereich zu ermöglichen. 

Die anzuschließenden Teilnehmer befinden sich in den Ortsteilen Oberbreitenlohe (49), Unterbreitenlohe (14), Mühlstetten (7) sowie in Röttenbach (135). Die geplante Versorgungsgeschwindigkeit beträgt durch direkten Glasfaseranschluss am jeweiligen Objekt mindestens 100 Mbit/s im Download und 30 MBit/s im Upload.

Projektfortschritt:
Stand 08.10.2018
Beschluss des Gemeinderat: Inexio bekommt als Betreiber den Zuschlag

Stand 08.11.2018
Die ateneKOM erteilt die förderrechliche Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Mitverlegung von Leerrohren in der Weißenburger- und Rother Straße

Stand März 2019
Vertragsunterzeichnung mit der inexio GmbH Saarlouis

Stand 22.03.2019
Verlängerung Bewilligungszeitraum bis 31.12.2019 durch die ateneKOM

Stand 16.04.2019
Die ateneKOM erteilt die förderrechliche Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Mitverlegung von Leerrohren im Kreuzungsbereich Deutschherrnstraße - Weißenburger Straße

Stand 12.09.2019
Vorläufiger Zuwendungsbescheid zur Kofinanzierung durch den Freistaat Bayern in Höhe von 609.228 EUR

Stand 21.10.2019
Verlängerung Bewilligungszeitraum bis 31.12.2020 durch die ateneKOM

Stand 15.07.2020
In einem gemeinsamen JourFixe wird der Standort des Glasfaser-Netzwerkverteilers (NVt) in Oberbreitenlohen festgelegt. Weiterhin wird die Trassenführung vom NVt gesehen nach Straßen aufgeteilt. Die zu bauenden Hausanschlüsse wurden mit den Anwohnern geklärt.

Stand 24.07.2020
Unbedenklichkeitsbescheinigung zur vorzeitigen Baufreigabe der ateneKOM

Stand August 2020
Die Firma Walter Bauer GmbH & Co. KG führt momentan die Tiefbauarbeiten im Ortsteil Oberbreitenlohe durch. Einige Straßenzüge sind bereits abgeschlossen. Nach den Tiefbauarbeiten wird mit dem Einblasen der Glasfaser begonnen.

Ergebnisse:
Über den Zwischenstand und die Ergebnisse wird bei fortlaufender Umsetzung bzw. neuem Projektstand informiert.

Förderprogramm:
Der Breitbandausbau in dieser Form ist nur durch die Teilnahme am Bundesförderprogramm möglich.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Projektträgers http://www.atenekom.eu/bfp/