Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Röttenbach im Landkreis Roth - lebendig, sympathisch, modern  |  E-Mail: info@roettenbach.de  |  Online: http://www.roettenbach.de

Neues aus dem Rathaus - Juni 2016

Thomas Schneider 2014

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am zweiten Juniwochenende wird seit Jahrzehnten in Erinnerung an die Weihe der St. Marienkirche unsere Kirchweih gefeiert.

Kirchweih Röttenbach

Die gesamte Gemeinde freut sich schon lange, dass es nun bald wieder soweit sein wird. Und unsere Kirchweih ist nicht nur ein Höhepunkt für die eigene Bevölkerung auch viele Gäste aus nah und fern machen sich auf den Weg nach Röttenbach um gemeinsam mit Freunden ein fröhliches Fest zu feiern. Dieses Jahr wird uns die Stadtbrauerei Spalt mit Ihren Getränken versorgen. Das Kirchweihprogramm können Sie wie immer aus dem Bürgerbrief entnehmen.

PIZ (Party im Zelt)

Als kleine Besonderheit hängen wir dieses Jahr die PIZ (Party im Zelt) für Junge und Junggebliebene an die Kirchweih dran. Und weil das Zelt schon steht können wir uns einige Europameisterschaftsspiele gemeinsam ansehen. Das Programm erstreckt sich also noch auf das Wochenende vom 10.Juni bis zum 12. Juni. Während der gesamten Kirchweih wollen wir uns wieder von unserer besten Seite und als gute Gastgeber zeigen. Ich bitte Sie daher besonders auf Sauberkeit in den Straßen zu achten und Ihre Häuser mit Fahnen zu schmücken. Auch dieses Jahr haben uns trotz schwierigerer Rahmenbedingungen die Schausteller wieder die Treue gehalten. Auch dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. Es ist nicht mehr selbstverständlich für eine Kirchweih in unserer Größe so viele Fahrgeschäfte anbieten zu können. Ich wünsche uns allen eine friedliche und freundliche Kirchweih mit viel Spaß für alle. Und natürlich gibt es wieder den traditionellen Biermarken-Vorverkauf.

Breitbandversorgung

Genau vor einem Jahr habe ich Sie über die Probleme mit der Breitbandversorgung informiert. Und unsere Hartnäckigkeit hat Erfolg gezeigt. inexio einer der größeren Breitbandversorger wird die Versorgung in der Gemeinde ausbauen. Damit können wir dann nicht nur über 50 Mbit/s Bandbreite bereitstellen, sondern viele Bürgerinnen und Bürger können dann noch zwischen mehreren Anbietern wählen. Wichtig ist aber, dass inexio sich auf den Glasfaserausbau konzentrieren wird und wir damit den Einstieg in die Glasfaseranbindung der Wohnhäuser schaffen. Damit dürften wir im Landkreis Roth wieder ganz vorne mitspielen was den Breitbandausbau betrifft. Verdanken können wir dies dem Umstand, dass wir über ein eigenes Leerrohrnetz verfügen. Diese Investition hat sich damit für die gesamte Gemeinde gelohnt und wieder einmal gezeigt, dass Weitblick und etwas Mut nie schaden können. Allen denen die mich bei den Verhandlungen unterstützt haben, darf ich recht herzlich danken. Vor allem aber bei Markus Vogel aus dem Baugebiet Obstgarten der eine ganze Reihe von Terminen mit mir wahrgenommen und seine Fachkenntnisse mit eingebracht hat.

Informationsveranstaltungen:

Zur Information der Bürgerschaft wird inexio zwei Veranstaltungen und danach noch einzelne Beratungsgespräche durchführen. Ich lade schon jetzt alle Interessierten dazu ein. Die Veranstaltungen finden statt für

Mühlstetten/Oberbreitenlohe/Unterbreitenlohe:

Montag, 13.06.2016 von 19.00 bis 21.00 Uhr

Getränkescheune Ermer, Röttenbacher Straße 2, 91187 Röttenbach-Mühlstetten

und für

Röttenbach:

Mittwoch, 29.06.2016 von 19.00 bis 21.00. Uhr

Gasthaus Knäblein, Deutschherrnstraße 18, 91187 Röttenbach

 

Neue Mitarbeiterin im Rathaus

Nun gibt es noch etwas Neues aus dem Rathaus und der Verwaltung zu berichten. Mit Lisa Schlosser haben wir eine neue Mitarbeiterin gewinnen können, die unsere Kerstin Raith, die in Mutterschutz gehen wird vertreten wird. Frau Schlosser stellt sich im Inneren des Bürgerbriefes selbst vor. Ich wünsche Ihr viel Freude in unserer Gemeinde und in Ihrem neuen Aufgabengebiet. Sie übernimmt zunächst eins zu eins die Aufgaben von Frau Raith. Für die Bücherei suchen wir eine stv. Leitung die auch die Volkshochschule übernehmen würde und für die Verwaltung stellen wir noch eine weitere Verwaltungsfachkraft ein. Es tut sich also einiges in unserer Gemeinde.

Ihr

 

Thomas Schneider

1. Bürgermeister

drucken nach oben