Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt stabil über 35 - es gilt die 3G-Regel

Seit Donnerstag, den 02. September, gelten die Corona-Regeln der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV).

Was ist die Krankenhausampel?

Die Corona-Maßnahmen richten sich künftig hauptsächlich nach der Krankenhaus-Belegung in Bayern.
Dafür wurde eine Warn-Ampel eingeführt. Die aktuellen Werte finden Sie beim LGL

 

3G-Regel: Geimpft, Genesen, Getestet 
Wer gilt als geimpft, genesen?

  • Vollständig Geimpfte (=15 Tage nach der letzten Impfung): Impfnachweis mittels Impfpass (per App/Papier/Impfpass)
  • Genesene (28 Tage bis 6 Monate nach Positiv-Testung (PCR): Nachweis mittels PCR-Test inkl. Datum

Als Testnachweis gilt:

  • PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden)
  • Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden)
  • Selbsttest (unter Aufsicht vor Ort durchgeführt)

 

Wo brauche ich einen 3G-Nachweis?

Für Innenbereiche bei:

  • Innengastronomie (auch wenn der Gast alleine kommt)
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (Hochzeiten, Geburtstage, Jahreshauptversammlungen, Ehrungen, Eigentümerversammlungen, …)
    (außer: privat, zuhause)
  • Kinos, Theater, Konzertäuser und Opern in geschlossenen Räumen
  • Museen und Ausstellungen in geschlossenen Räumen
  • Bibliotheken und Archive
  • Gedenkstätten, Schlösser und Burgen in geschlossenen Räumen
  • Führungen in geschlossenen Räumen
  • Außerschulische Bildungsangebote (z.B. Fahrschulen, Musikschulen, Fischerei- und Jagdscheine, Sprach- und Integrationskurse),
    ausgenommen Prüfungen (s.u.)
  • Bei touristischem Reiseverkehr
  • sportliche Wettkämpfe in geschlossenen Räumen (i.d.R.: Halle)
  • Sport allgemein, Training (z.B. in Sporthallen, Tennishallen, Tanzschulen, Fitness-Studios)
  • Körpernahe Dienstleistungen innen (z.B. Friseurbetrieb, Kosmetikstudio, Fußpflege), ausgenommen medizinische Leistungen
  • Freizeiteinrichtungen in geschlossenen Räumen (z. B. Freizeitparks, Indoor-Spielplätze, Hallenbäder, Saunen, Solarien, Spielhallen und -banken)
  • Flusskreuzfahrten
  • Gäste in Beherbergungs-Betrieben: bei der Ankunft sowie alle 72 Stunden
  • Besucher*innen von Krankenhäusern sowie Vorsorge- und Reha-Einrichtungen
  • Kulturelle und musikalische Proben von Laien- und Amateurensembles in geschlossenen Räumen (außer: privat, zuhause)
  • Tagungen, Kongresse
  • Versammlungen/ Gottesdienste in geschlossenen Räumen (wenn Mindestabstand nichtgewahrt wird)
  • Bei Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmer*innen auch außen (z.B. Messen, Konzerte)
  • Besucher*innen von vollstationären Einrichtungen der Pflege, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Altenheime und Seniorenresidenzen

(Aufzählung nicht abschließend)

Die Betreiber*innen der o.g. Einrichtungen trifft eine Kontrollpflicht hinsichtlich der 3-G-Nachweise. 

 

Wo brauche ich KEINEN 3G-Nachweis?

Generell Zuhause und für die allermeisten Außenbereiche:

Außerdem gilt die 3G-Regel nicht für:

  • Wahllokale
  • Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen im Außenbereich
  • Einzelhandel (Bekleidungshäuser, Spielzeuggeschäfte, Gartenmärkte, Supermärkte etc.)
  • Dienstleistungen ohne körperliche Nähe (z.B. Versicherungsbüros)
  • Biergärten (inkl. WC im Innenbereich)
  • Sport unter freiem Himmel (z.B. Fußballplatz, Leichtathletik-Anlage, Bogenschieß-Anlage)
  • Freibad (außer in Innenbereichen, z.B. ein Kiosk mit Innen-Gastro)
  • ÖPNV, Schülerbeförderung
  • Prüfungen (z.B. Fischereischein, Jagdschein, Führerscheinprüfung)
  • Tagesbetreuungsangebote für Kinder (z.B. KiTa)
  • Bei der Abholung von Speisen und Getränken
  • Nicht öffentlich zugängliche Betriebskantinen
  • Versammlungen / Gottesdienste in geschlossenen Räumen (wenn Mindestabstand gewahrt wird)

 

Wer braucht keinen Nachweis?

  • Kinder unter 6 Jahren
  • Schüler*innen (auch in den Ferien)
    Nachweis durch Schülerausweis, Ticket und Ausweis, Schulbesuchsbestätigung