Ab dem 12.09.2022 wird die einzige Ortsverbindung zwischen Röttenbach und Mühlstetten, die Rezatbrücke in Mühlstetten, für ca. zwei Monate voll gesperrt (vollständigen Lageplan inkl. Umleitung)

Grund hierfür ist der Bau eines Stauraumkanals durch den Wasser- und Abwasserzweckverband Rezattal. Im Bereich der Brücke und der Kapelle in Mühlstetten entsteht ein Kanal, der als Speicher für zusätzliche Abwassermengen dient und aufgrund unserer überbauten Flächen vom Wasserwirtschaftsamt Nürnberg vorgeschrieben wird.

Bei einer Kanalisation im Mischsystem, wie es in Röttenbach der Fall ist, wird Schmutzwasser und Regenwasser in einem gemeinsamen Kanalnetz abgeleitet. Die Kanäle können jedoch aus technischen und wirtschaftlichen Gründen nicht so groß sein, dass sie das gesamte Regenwasser ableiten können. An verschiedenen Stellen im Kanalnetz gibt es deshalb Regenüberläufe. Sie leiten das Wasser, das von der Kanalisation nicht mehr aufgenommen werden kann, zum nächstliegenden Gewässer ab.

Regenüberläufe ohne Speicherraum führen zu erheblichen Gewässerbelastungen. Für die Zwischenspeicherung gibt es drei unterschiedliche technische Lösungen: Regenüberlaufbecken, Regenrückhaltebecken und Stauraumkanäle. Stauraumkanäle sind Sammelkanäle mit großem Durchmesser, die sowohl Speichervolumen bieten als auch zur Ableitung des Abwassers dienen. Nach dem Ende von Niederschlägen wird das gespeicherte Abwasser im Kanalnetz zur Kläranlage weitergeleitet. Das Abwasser der Gemeinde Röttenbach wird seit 2018 in die Kläranlage nach Georgensgmünd gepumpt.

Bereits ab dem 05.09.2022 kommt es im Bereich der Rezatbrücke und der Röttenbacher Straße 7 zeitweise zu einer halbseitigen Sperrung der Fahrbahn. Die Mühlstraße muss bereits ab 05.09.2022 ab der Hausnummer 9 bis zur Einmündung in die Röttenbacher Straße komplett gesperrt werden.

Fußgänger werden den Baustellenbereich in der Röttenbacher Straße, sowie die Rezatbrücke während der gesamten Bauzeit passieren können. Radfahrer müssen absteigen und schieben.

Die offizielle Umleitung des Verkehrs erfolgt über die B2 und Pleinfeld, da über diese Strecke sowohl PKW´s als auch LKW´s fahren können.

PKW´s, sowie Fahrzeuge unter 12 Tonnen und unter 3,5 Meter Höhe können über Niedermauk fahren. Diese Umleitung wird allerdings nicht offiziell ausgeschildert, da die Stecke aufgrund von baulichen Gegebenheiten - der Brücke in Niedermauk (12 Tonnen) und des Bahntunnels in Mühlstetten (3,5 Meter) - nur eingeschränkt befahren werden kann.