In letzter Zeit sind in unserer Gemeinde Dinge vorgefallen, die wir bis dato nur aus anderen Gemeinden oder Städten kannten.

1. Ein bepflanztes Gefäß im Vorgarten eines Mühlstettener Mitbürgers wurde mit einer brennbaren Flüssigkeit in Brand gesteckt. Dabei kam es auch zur Beschädigung der Fassade und nicht auszudenken was passiert wäre, wenn die Flammen auf das Haus übergegriffen hätten.

2. Ebenfalls in Mühlstetten wurden große Teile einer Rasenfläche vergiftet, indem vermutlich mit der Gießkanne ein Totalherbizid, großflächig, auf diesem Rasen aufgebracht wurde.

3. Beim Bau der Überleitung nach Georgensgmünd wurden an der Kläranlage mehrmals Schläuche abgeschraubt und dadurch entstand ein Schaden für die Allgemeinheit in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Um es gleich vorwegzunehmen – alle diese Dinge sind bei weitem keine Kavaliersdelikte mehr, sondern es handelt sich um Straftaten, die wir als Gemeinschaft nicht dulden dürfen und die wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln verfolgen müssen. Die oben genannten Aktionen können auch deutlich schlimmere Folgen nach sich ziehen. Und oft sind die Betroffenen zutiefst verunsichert, traumatisiert und leiden an Schlafstörungen oder Angstzuständen.

Friedliches Zusammenleben in unserer Gemeinde verträgt sich nicht mit diesem nicht zu tolerierenden, unsozialen Verhalten. Falls Euch Dinge aufgefallen sein sollten, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Gerne behandeln wir diesen auch vertraulich. Anonymen Hinweisen gehen wir aber nicht nach!

Falls Euch etwas stört, was ein anderer Bürger tut oder unterlässt, dann sprecht diesen doch einfach an. Nur dann kann eine sinnvolle Lösung gefunden werden. Zerstörung oder Sabotage ist keine Lösung, sondern eine Straftat. Sollte das Gespräch nicht helfen, könnt ihr Euch auch an die Gemeinde wenden. Gerne versuchen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten zu vermitteln. Wegsehen ist aber keine Lösung, denn vielleicht seid ihr der oder die nächste Betroffene.

Wenn noch jemand in unserer Gemeinde von solchen Vorgängen betroffen ist oder war oder sachdienliche Hinweise geben kann, bitten wir um eine Kontaktaufnahme über Telefon oder Email.

Eure Gemeinde

info@roettenbach.de

09172/69 100 0