Unser Fußweg zum Wasserhaus/Hirtenbuck (BG 9) erhielt am 4.3.21 eine Allee mit 14 Bäumen

Franz-Josef Mühling pflanzte zusammen mit dem Bauhof an unserem Fußweg verschiedene Baumarten von Ahorn, Eiche, Erle und Esskastanie.

Mit dem Pflanzen der Bäume am Fußweg von der Frankenstrasse zum Wasserhaus wird dieser nicht nur gestalterisch aufgewertet und trägt somit zur Ortsbildverschönerung bei, sondern hier spielt auch der ökologische Aspekt eine wichtige Rolle. Mit der Durchmischung der Baumarten und der Baumartenauswahl werden sowohl die Klimaveränderungen berücksichtigt als auch eine Verbesserung der Artenvielfalt und eine Verringerung des Verlustes durch Schädlinge erreicht. Würde man z. B. nur Eichen pflanzen, könnten artspezifische Schädlinge der Eiche die Bäume so stark schädigen, dass im Juni nur noch eine laublose Baumreihe zu sehen ist.

Auch wenn unsere Bäumchen erst in einigen Jahren ihre volle Pracht entfalten, freuen wir uns heute schon auf diese tolle neue Laubbaumallee in Röttenbach.