Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Röttenbach im Landkreis Roth - lebendig, sympathisch, modern  |  E-Mail: info@roettenbach.de  |  Online: http://www.roettenbach.de

Neues aus dem Rathaus - Februar 2016

Thomas Schneider 2014

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

durch die Zuweisung der Flüchtlinge wachsen wir zurzeit schneller als wir uns je erhofft hatten. Nun haben wir bereits die 3.100 Einwohner überschritten. Dabei dürfen wir natürlich nicht vergessen, dass es sich bei den Schutzsuchenden um „Bürger auf Zeit“ handelt und die Gemeinde in den nächsten Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder deutlich kleiner wird.

Haushaltsvorberatungen

Im Februar beginnen wir traditionell mit den Haushaltsvorberatungen. Dieses Jahr können wir davon ausgehen, dass sich die Aufstellung des Haushaltsplans etwas leichter bewerkstelligen lässt. Die Änderung des kommunalen Finanzausgleichs lässt uns auf etwas höhere Einnahmen hoffen. Daneben müssen wir etwas weniger Kreisumlage bezahlen und haben derzeit mehr als solide Gewerbesteuern zu erwarten. Damit hat sich bewiesen, dass der eingeschlagene Weg im Gewerbebereich zu investieren und Gewerbegebiete auszuweisen, der richtige war. Auch die Umstellung auf eine sehr serviceorientierte Wirtschaftspolitik, hat uns die hohen Gewerbesteuereinnahmen beschert.

 

Geplante Projekte 2016

Im Jahr 2016 werden wir keine allzu großen Projekte beginnen. Wir haben eine ganze Reihe von Vorhaben aus den vergangenen Jahren noch nicht ganz abgeschlossen, die es nun gilt sauber zu vollenden. Einen erheblichen Aufwand werden die Planungen für den Umbau der Weißenburger und Rother Straße und das dafür nötige Genehmigungsverfahren benötigen. Mit dem Rückbau der Straße soll erst 2017 begonnen werden.

 

Im Jahr 2016 wollen wir jedoch mit dem Bau der Überleitung des Abwassers beginnen. Auch das verschlingt natürlich Kapazitäten in der Verwaltung. So wird es uns auch im Jahr 2016 nicht langweilig werden.  

Turnhallenheizung

Das Dauerthema Heizung Turnhalle ist seit Oktober letzten Jahres auch endlich vom Tisch. Nachdem wir im Testbetrieb nur kleine Mengen an Holz einbringen konnten, sind wir nun in den Regelbetrieb umgestiegen und werden durch große LKW beliefert. Der Bunker kann nun diese Ladungen auch aufnehmen, nachdem die endgültige Bunkerauskleidung angebracht wurde. Durch die Holzheizung sind wir nun nicht nur in der Lage Geld für Brennstoff zu sparen, sondern werden auch unserer ökologischen Verantwortung gerecht.

Fasching

Dieses Jahr haben wir einen der kürzesten möglichen Faschingsverläufe. Daher wünsche ich allen Närrinnen und Narren viel Spaß und gute Laune in der 5. Jahreszeit. Unser Faschingsclub hat sich mit der neuen Garde wieder mächtig ins Zeug gelegt und wir dürfen uns auf spannende und lustige Einlagen bei den Bällen freuen

Ihr

Thomas Schneider

1. Bürgermeister

drucken nach oben