Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Röttenbach im Landkreis Roth - lebendig, sympathisch, modern  |  E-Mail: info@roettenbach.de  |  Online: http://www.roettenbach.de

Neues aus dem Rathaus - November 2015

Thomas Schneider 2014

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der November ist der Monat, in dem wir sehr an die Vergänglichkeit erinnert werden. Vieles in der Natur stirbt ab, um nächstes Jahr wieder zu voller Pracht erblühen zu können. Gerade deshalb ist der November wahrscheinlich ein Synonym für Vergänglichkeit und viele Gedenktage, aber auch für Ruhe und Besinnung. So findet neben Allerheiligen und dem Totensonntag, auch der Volkstrauertag im November statt.

 

Volkstrauertag, 15. November

Dieser Tag soll uns an das Leid erinnern, dass Krieg, Terror und Gewalt anrichten und es soll uns auch dankbar machen, dass wir schon so lange davor verschont geblieben sind. Leider muss ich in Diskussionen in der Flüchtlingsdebatte oft feststellen, dass es vielen Menschen (auch in unserer Gemeinde) nicht bewusst zu sein scheint, was es bedeutet Gewalt und täglicher Bedrohung ausgesetzt zu sein. Sonst wäre das Verständnis für die Flüchtlinge sicherlich größer.

Auch wenn ich verstehe, dass die große Anzahl und die täglichen Berichte über die Menschenmassen, die in unser Land strömen, Unsicherheit und vielleicht auch Angst bei dem einen oder anderen auslösen, so sollten wir doch vor allem nicht vergessen, dass es Menschen sind, die unserer Hilfe bedürfen. Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen sind nicht nur Werte, sondern Wesenszüge die uns zu Menschen machen. Nehmen wir die Ängste unserer Bürger wahr und ernst, aber zeigen wir auch Menschlichkeit, wenn es um Männer, Frauen und Kinder geht, die im Regelfall ohne eigenes Verschulden Schlimmes erleiden mussten! Angst vor den vielen Fremden kann ich verstehen und tolerieren. Fremdenhass und Nationalismus haben unser Land schon einmal in den Abgrund getrieben. Daran sollten wir denken! Auch am Volkstrauertag!

 

Ich lade Sie ein zu den folgenden Veranstaltungen:

Sonntag, 15. November 2015

in Röttenbach:

09.20 Uhr in der Deutschherrnstraße: Abmarsch der Vereinsabordnungen mit Fahnen, Vertreter der Gemeinde und der Bevölkerung zum anschließenden Gottesdienst (Ulrichskirche). Nach dem Gottesdienst Gedenkveranstaltung mit Vereinsabordnungen.

 

In Mühlstetten:

Nachmittags um 13.25 Uhr: Aufstellung des Ehrenzuges vor dem Gasthaus Liegel. Marsch zum Kriegerdenkmal. Gedenkveranstaltung mit Vereinsabordnungen.

 

Mundarttage, 07. November

Der November ist aber nicht nur ein Monat der Vergänglichkeit von Trauer und Trübsinn, sondern auch der Monat der Mundarttage. Ich darf Sie daher recht herzlich am Samstag, dem 07. November 2015 zu den Mundarttagen in die Röttenbacher Schule einladen. Dieses Jahr haben wir die „Peterlesboum Revival Band" den Schlagzeugvirtuosen Yogo Pausch eingeladen. Die Gruppe war schon einmal in Röttenbach zu Gast und zwar bei „Kultur im Lichthof“. Wer die Gruppe kennt, wird kommen, wer Sie nicht kennt sollte kommen um sie kennen zu lernen.

Lassen Sie sich überraschen. Es gibt noch Karten an der Abendkasse. Die Röttenbacher Mundarttage beginnen wie üblich um 19.30 Uhr.

 

Jahreskonzert des Musikvereins, 14. November 

Am Samstag, den 14. November dürfen wir uns mit dem Jahreskonzert des Musikvereins wieder auf einen musikalischen Hochgenuss freuen. Konzertante Blasmusik aber auch traditionelle Marschmusik finden sich neben vielen anderen Stilrichtungen in dem Konzert. Mit Sicherheit ein Highlight im Jahresprogramm der Gemeinde.

 

Adventsmarkt der Leichtathletik, 28. November

Den Abschluss im November macht der Adventsmarkt der Leichtathletik auf dem Rathausplatz. Viele Vereine und Gruppen gestalten seit Jahren diese tolle Veranstaltung auf unserem Rathausplatz. Organisiert wird er von den Leichtathleten des TSV Röttenbach. Der Adventsmarkt hat sich zu einem echten Geheimtipp entwickelt und ist das vorweihnachtliche Treffen unserer Gemeindebürger. Schauen auch Sie vorbei am 28. November. Es lohnt sich!

 

Ihr

Thomas Schneider

1. Bürgermeister

drucken nach oben