Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Röttenbach im Landkreis Roth - lebendig, sympathisch, modern  |  E-Mail: info@roettenbach.de  |  Online: http://www.roettenbach.de

Neues aus dem Rathaus - Oktober 2015

Thomas Schneider 2014

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 04.10.2015 findet wieder das größte Fest der Gemeinde statt. Tatsächlich hat sich der Kartoffelmarkt vom Besuch deutlich vor unsere Kirchweih geschoben. Schlimm ist das natürlich nicht. Denn während wir die Kirchweih vor allem für die Gemeinde, Familie und Freunde feiern, ist der Kartoffelmarkt mittlerweile ein wichtiges Aushängeschild für die Gemeinde. Und gerade der Erfolg des Marktes hat viel für unser positives Image beigetragen. Röttenbach wird als lebendiger und sympathischer Ort wahrgenommen. Und darauf dürfen wir alle ein wenig stolz sein. Da an diesem Tage wieder viele Menschen unsere Gemeinde besuchen, möchte ich Sie alle bitten unsere Gemeinde wieder von der besten Seite zu präsentieren. Dass der Markt ein so großer Erfolg geworden ist, liegt vor allem an den Organisatoren. Dabei darf ich mich ganz besonders bei Michaela Padua bedanken. Sie erledigt die Hauptarbeit und ist sich auch nicht zu schade beim Aufbau mit anzupacken. Aber es gilt natürlich auch unseren Vereinen und Verbänden ein herzliches Dankeschön, die seit vielen Jahren durch Ihre Stände und kulinarischen Genüsse zum Gelingen des Kartoffelmarktes beitragen. So dürfen wir auf einen schönen Marktsonntag mit schönem Wetter hoffen.

Flüchtlingssituation in Röttenbach

Die Flüchtlingssituation spitzt sich mehr und mehr zu. Über 250.000 Tote gab es bereits in Syrien. Regelmäßig werden vor allem Wohnsiedlungen bombardiert in denen man Menschen vermutet die ein Syrien ohne den Diktator Assad sehen möchten. Dass hier tausende Menschen sich auf den Weg machen um Folter und Tod zu entgehen, ist nachvollziehbar. Auch in der Gemeinde Röttenbach müssen daher weitere Wohnmöglichkeiten bereitgestellt werden. Wer daher noch eine Möglichkeit sieht Flüchtlinge unterzubringen, möchte sich bitte an die Gemeinde Röttenbach (Frau Rank 09172 691022, theresa.rank@roettenbach.de) oder an das Landratsamt Roth wenden. Sonst geht es uns so wie jüngst einem Kollegen, der das Feuerwehrhaus ausräumen musste um Schlafmöglichkeiten zu schaffen.

Helferkreis in Röttenbach

Frau Rank koordiniert auch den Helferkreis. Wer bereit ist, sich hier einzubringen, möchte sich bitte an Frau Rank wenden. Flüchtlinge werden demnächst nicht nur in Röttenbach, sondern auch in Oberbreitenlohe und Niedermauk untergebracht werden. Vielleicht finden sich ja noch ein paar Schlafplätze die genutzt werden können. Denn es werden noch weitere Flüchtlinge in den Landkreis Roth eingewiesen, die dann auf die Gemeinden zu verteilen sind. Und auch unsere Gemeinde hat hier eine gewisse Quote aufzunehmen.

Erschließungsarbeiten für den Bauabschnitt V

Im Oktober beginnen wir mit den Erschließungsarbeiten für den Bauabschnitt V des BG 18 „Am Obstgarten“. Bei Redaktionsschluss stand noch nicht fest welche Firma den Zuschlag erhalten wird. HTI wird mit den Erdarbeiten beginnen. Es wird also noch richtig rund gehen auf den Baustellen in den Gemeinden. Wir hoffen daher auf einen späten Winterbeginn!

Bürgerversammlungen 2015

Oktober ist der traditionelle Tag der Bürgerversammlungen. Ich darf Sie recht herzlich einladen sich aus erster Hand zu informieren. Es gibt spezifische Informationen zu den verschiedenen Dörfern die sicherlich für viele neu sein werden. Aus aktuellem Anlass wurde die Bürgerversammlung für Oberbreitenlohe bereits vorgezogen. Damit bleiben noch 3 Versammlungen zu denen natürlich alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.

 

Ich lade daher recht herzlich ein:

Mühlstetten, Dienstag, 06.10.2015, 20.00 Uhr, Gasthaus „Liegel“

Röttenbach, Mittwoch, 07.10.2015, 20.00 Uhr,  Gasthaus „Knäblein“

Niedermauk, Donnerstag, 08.10.2015, 20.00 Uhr  Gasthaus „Maigler Wirt“

 

Ich würde mich über Ihre zahlreiche Teilnahme freuen und hoffe auf gute Gespräche. Nun darf ich uns allen noch einen goldenen Oktober wünschen, der seinem Namen auch alle Ehre macht.

 

Ihr

Thomas Schneider

1. Bürgermeister

drucken nach oben