Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Röttenbach im Landkreis Roth - lebendig, sympathisch, modern  |  E-Mail: info@roettenbach.de  |  Online: http://www.roettenbach.de

 

Jugendbeirat Banner

 

Der Jugendbeauftragte und Stellvertreter werden vom Gemeinderat für die Dauer von drei Jahren bestimmt. Dem Ausschuss für Kinder- und Jugendarbeit steht neben den Mitgliedern des Gemeinderats und dem Jugendbeauftragten sowie dem Jugendbeirat ein Vorschlagsrecht zu.

Der Jugendbeauftragte

  • wird zu allen öffentlichen Sitzungen eingeladen und soll daran teilnehmen.
  • wird zu nichtöffentlichen Sitzungen geladen, in denen Fragestellungen der Jugendlichen besprochen und behandelt werden.
  • leitet den Jugendbeirat, unterbreitet Vorschläge, steuert Kooperationen untereinander und erarbeitet mit dem Jugendbeirat das örtliche Ferienprogramm.
  • initiiert in Zusammenarbeit mit den Beisitzern Publikationen und Formen der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, um ihre Wünsche und Bedürfnisse bei Angeboten und Planungen zu berücksichtigen.


Bei seiner Arbeit konzentriert sich der Jugendbeirat vor allem auf die jüngeren Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren.

 

Der Jugendbeirat 2014-2017

Simon Milde, Katharina Strobl

Grossansicht in neuem Fenster: Jugendbeirat 2014-2017

Bild(ao): Peter Pfeiffer, Simon Milde, Katharina Strobl, Bürgermeister Thomas Schneider, Anton Schmidpeter (vlnr).


 

Gemeinderat beruft neue Jugendbeauftragte ein

Logo Jugendbeirat

Röttenbach- 29.09.2014 - In seiner Sitzung am 08.09.14 berief der Gemeinderat die neuen Jugendbeauftragten ein. Zur Wahl hatten sich die neunzehnjährige  Katharina Strobl und der sechzehnjährige Simon Milde gestellt. Katharina Strobl wurde als Jugendbeauftragte und Simon Milde als ihr Stellvertreter einstimmig gewählt.

Beide vertreten die Jugend der Gemeinde Röttenbach zukünftig im Gemeinderat. 

 

Die Jugendbeauftragte und ihr Stellvertreter sind für die Dauer von drei Jahren bestimmt. Dem Ausschuss für Kinder- und Jugendarbeit steht neben den Mitgliedern des Gemeinderats und dem Jugendbeauftragten sowie dem Jugendbeirat ein Vorschlagsrecht zu.

 

Die Jugendbeauftragten

  • werden zu allen öffentlichen Sitzungen eingeladen und sollen daran teilnehmen.
  • werden zu nichtöffentlichen Sitzungen geladen, in denen Fragestellungen der Jugendlichen besprochen und behandelt werden.
  • leiten den Jugendbeirat, unterbreiten Vorschläge, steueren die Kooperationen untereinander und erarbeiten mit dem Jugendbeirat das örtliche Ferienprogramm.
  • initiieren in Zusammenarbeit mit den Beisitzern Publikationen und Formen der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, um ihre Wünsche und Bedürfnisse bei Angeboten und Planungen zu berücksichtigen.


Bei seiner Arbeit konzentriert sich der Jugendbeirat vor allem auf die jüngeren Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Jugendbeirat 2014-2017

 

Bild(ao): Peter Pfeiffer, Simon Milde, Katharina Strobl, Bürgermeister Thomas Schneider, Anton Schmidpeter (vlnr).

drucken nach oben

Satzung über einer kommunalen Jugendbeirat _JuB_ 07.06.2002

Satzung über einer kommunalen Jugendbeirat JuB 07.06.2002