Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Röttenbach im Landkreis Roth - lebendig, sympathisch, modern  |  E-Mail: info@roettenbach.de  |  Online: http://www.roettenbach.de

Ferienprogramm - Bericht zur Veranstaltung Frauen Union - Fahrt zur Burg Pappenheim

Röttenbach August 2013 (sgg): Im Sommer war das Leben auf der Burg angenehmer als im Winter, das konnten sich die Kinder, die am Ferienprogramm der FU Röttenbach teilnahmen, bei der großen Hitze kaum vorstellen.

 

Grossansicht in neuem Fenster: FU Ausflug Burg Pappenheim 2013Mit der Bahn waren sie nach Pappenheim gefahren, um die riesige Burganlage zu besuchen. Auf dem Fußweg dorthin wurde an der Weidenkirche eine kurze Rast eingelegt, bevor es den steilen Burgberg hochging. Noch weiter hinauf trauten sich alle Kinder und erklommen die fast 100 Stufen des mächtigen Bergfrieds. Zum Glück konnten beim Blick ins Altmühltal keine feindlichen Truppen erspäht werden.

 

In einem Ein Video erfuhren die Kinder viel über das Leben im Mittelalter auf einer Burg bevor sie in der Folterkammer die gruseligen Werkzeuge anschauen konnten. Beim Anblick von Daumenschrauben, Streckbank und anderen Folterinstrumenten wurde es jedem mulmig zumute. Auch der „Blutbrief" von Wallenstein an den Feldmarschall Gottfried Heinrich zu Pappenheim unterstrich dieses Gefühl. Umso entspannender war dann das Ritteressen. Bei einem Ausflug der FU wird es traditionell mit dem Esbitkocher gebrutzelt. Als Nachtisch gab es eine „Prinzenrolle", von der auch die Prinzessinnen naschen durften.

 

Grossansicht in neuem Fenster: FU Ausflug Burg Pappenheim 2013 2Dass ein Heil- und Kräutergarten auf einer Burg überlebenswichtig war, wussten die Kinder schon und erkannten auch einige Kräuter, die die Mama daheim anwendet, zum Beispiel Spitzwegerich bei einem Wespenstich.

Lange blieben die Kinder im Natur- und Jagdmuseum. Über 150 Tierarten sind dort präpariert. Auf Knopfdruck röhrt der Hirsch, brummt der Dachs oder sucht das Rehkitz die Geiß. Besonders interessant ist auch der Fühlkasten, denn dort kann man das Gebiss eines Wildschweins oder die Füße eines Hasen ertasten.

Vor der Heimreise war an der Bootsanlege noch Gelegenheit, die Füße zur Abkühlung in der Altmühl baumeln zu lassen.

 

Ein Besuch auf der Burg kann weiterempfohlen werden, es ist wirklich ein tolles Ferienerlebnis, mit dem Ferienpass ist der Eintritt für Kinder frei.

 

drucken nach oben